Skip to main content

Stickmaschinen Qualität bis ins Detail

Fortron Stickmaschinen

Über uns

Professionelle Stickmaschinen bester Qualität zu produzieren, darin sieht Stickmaschine.de seine Aufgabe.

Als Nachfolgegesellschaft der Firma Fortron blickt Stickmaschine.de mit seinen Mitarbeitern auf über 30 Jahre Erfahrung im Steuerungs- und Stickmaschinenbau zurück. Diese Erfahrung ist eingeflossen in die schnellsten Einkopfstickmaschinen auf dem Markt, die neben großer Produktivität auch große Flexibilität garantieren.

Da vor Ort im schwäbischen Frickenhausen produziert wird, ist Stickmaschine.de in der Lage, schnell auf Kundenwünsche einzugehen. Über 120 verschiedene Stickrahmen wurden entwickelt, um auch schwierig zu rahmendes Stickgut rationell besticken zu können.

Bekannt sind unsere Stickmaschinen unter dem Namen FORTRON ein vor über 30 Jahren generiertes Kunstwort aus den Worten fortschrittliche Elektronik.

Historie

Fortron - Qualität seit über 30 Jahren

Die Fortron Helmut Schäfer GmbH & Co KG beschäftigte sich seit 1970 zunächst mit Elektronik-Entwicklung und – Fertigung für Lackiermaschinen, später auch mit Steuerungen für Werkzeugmaschinen. Der Einstieg in die Welt der Stickerei erfolgte mit der Entwicklung der ersten elektronischen Steuerungen für Stickmaschinen der Firmen Zangs und Marco. Bis dahin wurden die Stickmaschinen rein mechanisch über Jaquard-Karten gesteuert. Fortron entwickelte einen Umsetzer von Jaquard-Karten auf 8-Kanal Lochstreifen. Dies ermöglichte das Einlesen der Daten in die legendäre PA 2 Steuerung . Es folgte die Entwicklung der 176 L Monogrammeingabe mit Kassetten, die damals bei Fortron gepunchten Schriftenfinden noch heute Verwendung. Gleichzeitig wurden die ersten Punchanlagen für Groß- und Kleinstick entwickelt, die damals für 250.000 DM verkauft wurden, ein heute unvorstellbarer Betrag.

Nach dem Konkurs der Firma Zangs entschied sich Helmut Schäfer, eigene Stickmaschinen zu entwickeln und zu bauen. Es entstand der Maschinentyp F900, eine Einnadel-Maschine, die mit Industrie-Nähköpfen der Firma Bernina und Pfaff ausgestattet wurden. Dies ermöglichte damals schon die Geschwindigkeit von 1100 Stichen in der Minute. Über eigenen Vertrieb und die Zusammenarbeit mit der Firma MOTEMA wurden damals bis zu 40 Stück im Monat weltweit verkauft.

Ab 1993 wurden Mehrnadel-Maschinen im Hause Fortron produziert, die sich durch einen besonderen Nadelantrieb auszeichnen, bei der jede Nadel separat angesteuert wird, die so genannte Kassettentechnik. Dies erlaubt bei einem Defekt den Austausch einer Kassette, während die anderen Nadeln betriebsbereit bleiben, was die Stillstandszeiten deutlich verringert.

Seit 1999 wird die F8XXX Serie produziert, 10-Nadel Maschinen mit 1, 2, 4 oder 6 Köpfen. Die F 8110 zeichnet sich durch die Geschwindigkeit von 1500 Stichen pro Minute aus und gehört damit auch heute noch zu den schnellsten Stickmaschinen überhaupt. Im Jahre 2002 wurde die F9110 als portables Maschinenmodell in die Angebotspalette aufgenommen

Seit 2005 werden Stickmaschinen der Marke Fortron von der Firma Stickmaschine.de BK Elektronik GmbH hergestellt. Der frühere Produktionsleiter Thomas Krämer und der Verkaufsleiter Hansjürgen Besemer sind die neuen Geschäftsführer. Während Krämer Hardware-Entwicklung und Einkauf verantwortet, ist Besemer für Vertrieb und Software-Entwicklung zuständig. In beiden Bereichen wurden die Entwicklungen seit der Firmen-Neugründung vorangetrieben. Die Software wurde aktualisiert und ein komfortables Monogrammsystem eingeführt. Assistenten erleichtern die Bedienung der Maschinen. Für größere Produktionsbetriebe wurden individuelle Software-Anpassungen an die jeweilige Auftragsbearbeitung entwickelt.

Seit 2012 erlaubt eine völlig neue Maschinensteuerung Stickgeschwindigkeiten bis 1800 Stiche/min und die F8154 bietet mit 54 Nadeln die größte verfügbare Nadelanzahl überhaupt.

Traditionell legt Stickmaschine.de großen Wert auf den Service. Stickmaschine.de ist stolz darauf, auch die ältesten Maschinen der Marke Fortron noch reparieren zu können.

Historie - als Timeline

Fortron - Qualität seit über 30 Jahren

Gründung

Die Fortron Helmut Schäfer GmbH & Co KG beschäftigte sich seit 1970 zunächst mit Elektronik-Entwicklung und – Fertigung für Lackiermaschinen, später auch mit Steuerungen für Werkzeugmaschinen. Der Einstieg in die Welt der Stickerei erfolgte mit der Entwicklung der ersten elektronischen Steuerungen für Stickmaschinen der Firmen Zangs und Marco. Bis dahin wurden die Stickmaschinen rein mechanisch über Jaquard-Karten gesteuert. Fortron entwickelte einen Umsetzer von Jaquard-Karten auf 8-Kanal Lochstreifen. Dies ermöglichte das Einlesen der Daten in die legendäre PA 2 Steuerung . Es folgte die Entwicklung der 176 L Monogrammeingabe mit Kassetten, die damals bei Fortron gepunchten Schriftenfinden noch heute Verwendung. Gleichzeitig wurden die ersten Punchanlagen für Groß- und Kleinstick entwickelt, die damals für 250.000 DM verkauft wurden, ein heute unvorstellbarer Betrag.

Teilung

Nach dem Konkurs der Firma Zangs entschied sich Helmut Schäfer, eigene Stickmaschinen zu entwickeln und zu bauen. Es entstand der Maschinentyp F900, eine Einnadel-Maschine, die mit Industrie-Nähköpfen der Firma Bernina und Pfaff ausgestattet wurden. Dies ermöglichte damals schon die Geschwindigkeit von 1100 Stichen in der Minute. Über eigenen Vertrieb und die Zusammenarbeit mit der Firma MOTEMA wurden damals bis zu 40 Stück im Monat weltweit verkauft.
 

Fortron

Ab 1993 wurden Mehrnadel-Maschinen im Hause Fortron produziert, die sich durch einen besonderen Nadelantrieb auszeichnen, bei der jede Nadel separat angesteuert wird, die so genannte Kassettentechnik. Dies erlaubt bei einem Defekt den Austausch einer Kassette, während die anderen Nadeln betriebsbereit bleiben, was die Stillstandszeiten deutlich verringert.

F8XXX Serie

Seit 1999 wird die F8XXX Serie produziert, 10-Nadel Maschinen mit 1, 2, 4 oder 6 Köpfen. Die F 8110 zeichnet sich durch die Geschwindigkeit von 1500 Stichen pro Minute aus und gehört damit auch heute noch zu den schnellsten Stickmaschinen überhaupt. Im Jahre 2002 wurde die F9110 als portables Maschinenmodell in die Angebotspalette aufgenommen

Stickmaschine.de

Seit 2005 werden Stickmaschinen der Marke Fortron von der Firma Stickmaschine.de BK Elektronik GmbH hergestellt. Der frühere Produktionsleiter Thomas Krämer und der Verkaufsleiter Hansjürgen Besemer sind die neuen Geschäftsführer. Während Krämer Hardware-Entwicklung und Einkauf verantwortet, ist Besemer für Vertrieb und Software-Entwicklung zuständig. In beiden Bereichen wurden die Entwicklungen seit der Firmen-Neugründung vorangetrieben. Die Software wurde aktualisiert und ein komfortables Monogrammsystem eingeführt. Assistenten erleichtern die Bedienung der Maschinen. Für größere Produktionsbetriebe wurden individuelle Software-Anpassungen an die jeweilige Auftragsbearbeitung entwickelt.

Neue Maschinensteuerung

Seit 2012 erlaubt eine völlig neue Maschinensteuerung Stickgeschwindigkeiten bis 1800 Stiche/min und die F8154 bietet mit 54 Nadeln die größte verfügbare Nadelanzahl überhaupt.